user_mobilelogo

On Stage

Am 5. und 12.12 um 16 Uhr

Abfallkadabra

Vorstellung mit den Kindern der Kitas

Rappelkiste, Focus Familie, Schwanheimerstr. und Paradiesvögel

Nachbarschaftstreffpunkt "Berliner Bär"

Holzmannstr. 18 - 12099 Berlin Tempelhof

 

Am. 30.11 um 16 Uhr

Pinocchio will nicht zur Schule

Vorstellung mit den Kindern der Kita Warthestrasse

Kinderwelt am Feld

Oderstr. 174 - 12049 Berlin - Neukölln

 

 

Am 6 und am 20.10

und in den Herbstferien 22-26.10 von 12-18 Uhr

 im Kinderwelt am Feld 

Oderstrasse174 - 12049 NeuköllnBerlin-Neukölln

Pinocchio will nicht zur Schule

Für Kinder ab 6 Jahren.

Kostenlos

 

 

Commedia dell´arte goes EU 

mit den Kindern der Kita l´Angolino

am 21.06 um 16.30 Uhr

Ev. Kirchengemeinde Zum Heilsbronnen, Heilbronner Str. 20

 

Commedia dell´arte goes EU

mit den Kindern der Kita Brighella

am 19.06 um 16.30 Uhr

Otto Spielplatz, Alt Moabit

 

 

 

Erhalte direkt alle News!!! 

 

lunaelaltro_theater versteht sich als Schauspielprojekt. Der Schauspieler - Schöpfer, Werk und Materie im gegenwärtigen Augenblick - ist Schwerpunkt unserer Arbeit. 
Wir üben die Techniken aus, die den Schauspieler als selbständiger, unabhängiger, kreativer Künstler stärken.  Wir schaffen Projekte für und mit Kindern ab 4 Jahren, nehmen an experimentellen Performances teil, führen auf der Straße und auf großen Bühnen auf. Diese unterschiedlichen Arbeiten haben für uns denselben Wert. Unsere Einstellung zum Theater kann man als eine flüssige, im Sinne der flüssigen Welt - vom Soziologen Baumann beschrieben - begreifen. Fließend in der Beziehung zwischen Schauspieler, Regisseur und Dramaturg; im Verhältnis zwischen Figur und Text, zwischen Theaterstück, Aufführung und Aufführungsort. Die selbe Aufführung dringt vom Theater in die Straßen ein, oder umgekehrt, fließt zwischen Theater, Schule und Kita; aus einer Aufführung heraus startet ein Workshop oder aus einem Workshop entsteht eine Aufführung. Eine Figur wird in einem Projekt geboren, wächst weiter in einem anderen und beginnt seine Reise von Aufführung zur Aufführung. Es gibt keine dichten Wände zwischen unseren Arbeiten. Jeder Unterricht eines Workshops ist eine Aufführung so wie die eigentliche Aufführungen Keime eines Workshops enthält. Daher sprechen wir lieber von Projekten als von Aufführungen. Projekte deshalb, weil aus den selben Materialien verschiedenste Fassungen entstehen, die sich an den unterschiedlichsten Orten und in den vielfältigsten Arten entwickeln: für das Theater und für nicht theatralische Orte, für Kinder und mit Kindern, nur mit Worten oder nur mit dem Körper. Alles ist miteinander verbunden, nichts bleibt unverändert.

Seit 2001 arbeiten Silvia Sassetti und Lorenzo Pennacchietti zusammen und treiben ihre Recherche über das Schauspiel und die Entwicklung möglicher Ausdrucksfähigkeiten des Schauspielers voran. 2003 gründeten sie zusammen mit Andrea Fazzini das Theater Ensemble Rebis in Macerata, Italien. Im Jahr 2012 verließen sie Rebis und Italien und kamen mit einem neuen Theaterprojekt nach Berlin, lunaelaltro_theater. Sie entwickeln eigene Produktionen, nehmen aber auch als freie Schauspieler an unterschiedlichen Projekten teil (Theater Anu, Theater der kleinen Form, Il libro nero, Theater Magica, Fez-Astrid Lindgren). Sie unterrichten Kinder ab 3 Jahren in verschiedenen Kindergärten und im Theater der kleinen Form. Viele Projekte sind von Öffentlichen Mitteln gefördert worden (Tanz + Theater machen stark, Projektfonds Berlin kulturelle Bildung, FEIN Mittel Bezirk Tempelhof-Schöneberg und Neukölln). Die Arbeit von Rebis vorher und lunaelaltro_theater aktuell, ist gekennzeichnet durch die Anwendung mehrerer Vorstellungsarten: Straßentheater, Sprechtheater, Kinder- und Jugendtheater, Theater im sozialen Bereich.

lunaelaltro_theater sind:

Künstlerische Leitung, Schauspiel, Workshops: Silvia Sassetti, Lorenzo Pennacchietti